Leitbild BAfEP

Die BAfEP Feldkirch sieht es als ihre Aufgabe, jungen Menschen eine qualifizierte Ausbildung im pädagogisch-praxisorientierten Bereich, im allgemeinbildenden Bereich und im musisch-kreativen Bereich zu bieten, die mit dem Erwerb des Diploms für Kindergartenpädagogik und der Hochschulreife abschließt. Theorie und Praxis greifen dabei ineinander. Darüber hinaus sollen sich die Schülerinnen und Schüler im Rahmen ihrer Ausbildung zu verantwortungsbewussten Mitgliedern einer demokratischen Gesellschaft entwickeln, die ethische Werte, wie sie auch von den Barmherzigen Schwestern vom heiligen Kreuz vertreten werden und in ihrem Leitbild formuliert sind, leben. Wir sehen es auch als unseren Auftrag, die Qualität der Arbeit an unserer Schule in einem fortlaufenden Prozess weiterzuentwickeln.

Einige Leitsätze verdeutlichen unser Selbstverständnis:

  • Deine ganzheitliche Persönlichkeitsentfaltung ist uns wichtig: Die Entwicklung und das Wachstum der Persönlichkeit zeichnen sich durch die Ausbildung von gesellschaftlicher Mündigkeit, Selbständigkeit, Freundschaft, Solidarität, Haltung und Zivilcourage, aber auch durch Kritikfähigkeit, Offenheit gegenüber Veränderungen und eine damit verbundene gewisse Risikobereitschaft aus.
  • Deine pädagogische Grundausbildung steht für uns im Mittelpunkt: Eine qualifizierte pädagogische Ausbildung vermittelt Fachkompetenz, Verantwortungsbewusstsein, Urteilsfähigkeit, Weitblick, die Bereitschaft zu kritischer Reflexion und eine den Erfordernissen entsprechende Flexibilität. Darüber hinaus ermöglichen wir auch internationale Erfahrungen im Rahmen von Praktika.
  • Deine Verantwortung gegenüber jungen Menschen wollen wir wecken: Unabdingbare Voraussetzungen für die Arbeit mit jungen Menschen sind Toleranz, Menschlichkeit, Achtung und Wertschätzung in einem partnerschaftlichen Umgang miteinander sowie ein hohes Maß an sozialer Kompetenz in der praktischen Arbeit.
  • Dein Interesse an der Arbeit mit Kindern setzen wir voraus: Die Arbeit mit Kindern erfordert viel Liebe und Sensibilität, Neugier, Witz und Freude bei der Ausübung der Tätigkeit sowie die Bereitschaft zur Integration, sowohl hinsichtlich der Kinder als auch hinsichtlich der eigenen Person.
  • Dein Wille zum selbständigen Arbeiten hilft dir weiter: Unsere Schülerinnen und Schüler werden zu selbständigem Handeln angehalten, da dies eine wichtige Voraussetzung für ihr späteres Leben, vor allem für pädagogische Berufe, ist. Wir erwarten uns persönliches Engagement, verbunden mit Teamfähigkeit und der Bereitschaft zu partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit anderen.
  • Deine musisch-kreativen Fähigkeiten wollen wir fördern: Unsere Schule legt im Rahmen der Persönlichkeitsbildung besonders großen Wert auf die Entwicklung der musisch-kreativen Fähigkeiten. Die Förderung der Kreativität und der Sensibilität im künstlerischen Kontext ist uns ein wichtiges Anliegen. Die Freude am kreativen Gestalten soll geweckt werden.
  • Dein Weg zur Universität steht dir durch eine qualifizierte Allgemeinbildung offen: Für die Entwicklung der Mündigkeit in einer demokratischen Gesellschaft ist eine qualifizierte und solide Allgemeinbildung essentielle Voraussetzung. Die Schülerinnen und Schüler sollen durch ein vielfältiges Angebot Erfahrungen sammeln, Wissen erwerben, ihren persönlichen Horizont erweitern und dadurch die Fähigkeit entwickeln, von einer soliden Basis ausgehend die Veränderungen in der Welt zu erkennen und zu verstehen.

Ausbildung Elementarpädagogik

„Deine Verantwortung gegenüber jungen Menschen wollen wir wecken.“

Aufnahme

  • Für die Aufnahme wird ein positives Zeugnis der 4. Klasse Gymnasium oder der Vorarlberger Mittelschule / Hauptschule und die erfolgreich bestandene Eignungsprüfung benötigt. Aufnahmeinformationen (PDF)
  • Informationen zur Eignungsprüfung im Bereich „körperliche Gewandtheit und Belastbarkeit“: Kriterien (PDF), Fit-Mix (PDF)
  • Anmeldezeit für die Eignungsprüfung: 3. Dezember 2018 bis 11. Jänner 2019, Anmeldeformular (PDF), Elternfragebogen (PDF)
  • Tag der offenen Tür: 1. Dezember 2018, 9.00 bis 13.00 Uhr
  • Eignungsprüfung: 22. Jänner 2019, 8.15 Uhr
  • Schulanmeldung über „WAS“ (=Webbasiertes Anmeldesystem): 18. Februar bis spätestens 1. März 2019

Schule

  • Die Bildungsanstalt für Elementarpädagogik (BAfEP) ist eine Berufsbildende Höhere Schule mit humaner und sozialer Ausrichtung,
    alle Informationen auf eine Blick in unserer Broschüre (PDF)
  • Für Mädchen und Buben
  • 5 Ausbildungsjahre
  • Katholische Privatschule mit Öffentlichkeitsrecht, Schulträgerverein der Kreuzschwestern, Institut St. Josef
  • Schulgeld im Schuljahr 2018/2019: 160 Euro monatlich (10 x im Jahr)
  • Kleine Schule mit persönlicher Atmosphäre, ca. 300 SchülerInnen

Abschluss

  • Matura und Diplomprüfung für Kindergartenpädagogik mit EU-weiter Anerkennung

Abendkolleg für Elementarpädagogik

„Unser Land braucht qualifizierte Kindergartenpädagoginnen und Kindergartenpädagogen!“

Aufnahme

  • Für die Aufnahme wird eine Reifeprüfung, Studienberechtigungsprüfung oder Berufsreifeprüfung und die erfolgreich bestandene Eignungsprüfung benötigt.
  • Anmeldezeitraum für die Eignungsprüfung: ab sofort bis spätestens 10. April 2018, Anmeldeformular (PDF)
  • Informationen zur Eignungsprüfung im Bereich „körperliche Gewandtheit und Belastbarkeit“: Kriterien (PDF), Fit-Mix (PDF)
  • Informationsabend: 7. März 2018, 19.30 Uhr, Clubraum, Institut St. Josef in Feldkirch
  • Eignungsprüfung: 18. April 2018, 14.00 Uhr, Treffpunkt Pforte, Institut St. Josef 
  • Prüfungsbereiche: Musikalische Bildbarkeit, Schöpferische Gestaltungsfähigkeit, Körperliche Gewandtheit und Belastbarkeit, Kontakt- und Kommunikationsfähigkeit; Überprüfung der schriftlichen Kompetenz

Ausbildung

  • Dauer: 6 Semester, berufsbegleitend
  • Unterricht: Montag bis Donnerstag (17.20 Uhr bis 21.15 Uhr bzw. 22.05 Uhr)
  • Praxistag: Donnerstag
  • Praxiswochen: 8 Wochen, davon 2 unbegleitet außerhalb der Schulzeit – Pflichtpraktikum
  • Pflichtpraktikum: Informationen zum Pflichtpraktikum (PDF)
  • Unterrichtsgegenstände: Stundentafel (PDF)

Ausbildungskosten

  • Schulgeld: 130 Euro monatlich (10 x im Jahr)

Abschluss

  • Diplomprüfung
  • Mögliche berufliche Tätigkeiten nach Abschluss: Pädagogische und leitende berufliche Tätigkeit in Kindergärten und Kinderbetreuungseinrichtungen

Download

Kolleg Dual für Elementarpädagogik

„Der Wille zum selbständigen Arbeiten hilft dir weiter.“

Von der AssistentIn zur KindergartenpädagogIn
Um dem KindergartenpädagogInnenmangel in Vorarlberger entgegenzuwirken, wurde auf Grundlage des Lehrplans des BAfEP-Kollegs eine duale Ausbildung zur KindergartenpädagogIn konzipiert. Diese Kollegform ist speziell auf die bereits berufstätigen AssistentInnen in den Vorarlberger Kindergärten mit mehrjähriger Berufserfahrung zugeschnitten. Zudem können die Städte und Gemeinden mit dieser Ausbildungsform die eigene Personalplanung aktiv steuern. Die Teilnehmenden erhalten – wie im Abendkolleg und der fünfjährigen Regelausbildung  – eine fundierte pädagogische und didaktische Ausbildung, die sie fachlich und rechtlich dazu befähigt, selbständig als KindergartenpädagogIn im Kindergarten oder im Kleinkindbetreuungsbereich zu arbeiten.

Zulassung

  • Für die Aufnahme wird eine Reifeprüfung, Studienberechtigungsprüfung oder Berufsreifeprüfung und die erfolgreich bestandene Eignungsprüfung benötigt.
  • Bestehende Anstellung in einem Kindergarten
  • 2 Jahre Berufserfahrung
  • Zustimmung des Arbeitgebers zum Ausbildungsantritt und Übernahme in einen Lehrkindergarten.

Anmeldung

  • Anmeldezeitraum: ab sofort bis spätestens 10. April 2018, Anmeldeformular (PDF)
  • Informationen zur Eignungsprüfung im Bereich „körperliche Gewandtheit und Belastbarkeit“: Kriterien (PDF), Fit-Mix (PDF)
  • Eignungsprüfung: 18. April 2018, 14.00 Uhr, Treffpunkt Pforte, Institut St. Josef
  • Prüfungsbereiche: Musikalische Bildbarkeit, Schöpferische Gestaltungsfähigkeit, Körperliche Gewandtheit und Belastbarkeit, Kontakt- und Kommunikationsfähigkeit; Überprüfung der schriftlichen Kompetenz

Ausbildungskonzeption

  • Dauer: 6 Semester, berufsbegleitend
  • Unterricht: Freitag 8.00 bis 17.00 Uhr (wöchentlich), Samstag 8.00 bis 17.00 Uhr (jede zweite Woche), 5 Tage in der Vorbereitungswoche von 8.00 bis 17.00 Uhr, Freitag und Samstag in den Semesterferien von 8.00 bis 17.00 Uhr
  • Praxistag: Donnerstag (jeden zweiten Donnerstagvormittag ab dem 2. Semester)
  • Praxiswochen: 8 Wochen, davon 2 unbegleitet außerhalb der Schulzeit – Pflichtpraktikum
  • Pflichtpraktikum: Informationen zum Pflichtpraktikum (PDF)
  • Unterrichtsgegenstände: Stundentafel (PDF)

Ausbildungskosten

  • Schulgeld: 130 Euro monatlich (10 x im Jahr)
  • Die Ausbildung findet in der Freizeit statt. Verpflegungs- und Reisekosten sind von den Teilnehmenden selbst zu tragen.

Abschluss

  • Diplomprüfung 
  • Mögliche berufliche Tätigkeiten nach dem Abschluss: Pädagogische und leitende berufliche Tätigkeit in Kindergärten und Kleinkindbetreuungseinrichtungen

Kontakt

Dr. Marion Lenz
Gemeindeverband
Projektleitung und -management Kolleg Dual
Tel: 0676 516 87 08
Mail: m.lenz@gemeindehaus.at

Download

Lehrgang für inklusive Elementarpädagogik

„Die Norm ist das individuelle Kind: Seine Bedürfnisse und seine Stärken und nichts anderes.“

Ferdinand Klein

Aufnahme

  • Für die Aufnahme sind eine abgeschlossene Ausbildung zur KindergartenpädagogIn sowie mindestens zwei Jahre Kindergartenpraxis erforderlich.
  • Informationsabend: 5. März 2018, 19.00 Uhr, Clubraum im Institut St. Josef in Feldkirch
  • Anmeldezeitraum: ab sofort bis spätestens 6. April 2018 Anmeldeformular (PDF)
  • Aufnahmegespräch: Termin wird noch bekannt gegeben

Lehrgang

  • Dauer: 5 Semester, berufsbegleitend
  • Unterricht: Mittwoch (13.30 bis 20.15 Uhr), Donnerstag (16.45 bis 21.45 Uhr), Samstag (ca. 1x /Monat 08.30 bis 13.30 Uhr)
    Im Herbstsemester wird jeweils eine Arbeitswoche im Ausmaß von 40 Unterrichtseinheiten (je 45 Minuten) dem regulären Schulbetrieb vorangestellt (= letzte Ferienwoche).
  • Praxis: Pro Semester ist ein 3-wöchiges Blockpraktikum im Ausmaß von 90 Stunden in einer Institution zu absolvieren. (Insgesamt: 5 Praktika: 4 x 3 Wochen, 1 x 2 Wochen) Eine Anrechnung des 2-wöchigen Praktikums ist individuell möglich.
  • Schulgeld: 150 Euro pro Semester
  • Unterrichtsgegenstände: Stundentafel (PDF)

Abschluss

  • Diplomprüfung für Sonderkindergartenpädagogik und Frühförderung
  • Mögliche berufliche Tätigkeiten nach Abschluss: Sonderkindergartenpädagogin, Frühförderung, Heilpädagogische Zentren und heilpädagogische Schulen, Arbeit in Integrationsgruppen, in Sondereinrichtungen für hör-, seh-, sprach-, körper-, lern- und kognitiv behinderte, oder auch verhaltensauffällige Kinder

Download

Schulentwicklung